Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser !!

Allgemeine Berichte Nachwuchs

zurück

 

Große Begeisterung bei den TT-Minis

TT-Mini-Meisterschaften beim SCW 2000: Spiel, Spaß und TT-Sport für die Kleinen

Luc Lange trainierte mit Timo Boll

Schüler des SCW 2000 gewinnen durch das bessere Ballverhältnis

Nachwuchstraining 2012 mit Timo Scheipers

Saisonvorbereitung 2011 in Vlotho

13. Liga-Nachwuchs-Cup

 

24.02.2014:   Große Begeisterung bei den TT-Minis

Hoch her ging es am Wochenende in der Turnhalle der Brüder-Grimm-Schule. Nach einer längeren Pause wurden von der TT-Abteilung des SCW wieder einmal Mini-Meisterschaften ausgetragen und diese Werbeaktion für den TT-Sport wurde für den Veranstalter ein voller Erfolg.

Turnierleiter Thomas Bandl hatte mit seinen Helfern die Veranstaltung im Vorfeld hervorragend vorbereitet und so konnten sich die Minis über ausgezeichnete Rahmenbedingungen freuen. Die Minis gingen dann auch unter den Augen ihrer überwiegend begeisterten Eltern mit viel Ehrgeiz und Einsatzfreude zur Sache und zeigten teilweise schon recht sehenswerte Ballwechsel.

Mit 12 Minis hatte die AK 9/10 das größte Teilnehmerfeld. Hier glänzten besonders Joshua Hockertz und Jannes Linnemannstöns. Beide Spieler erreichten ohne Satzverlust souverän das Finale. Hier mußte sich dann Jannes Linnemannstöns trotz seiner schon recht starken Vorhand gegen den sehr sicher spielenden Joshua Hockertz knapp geschlagen geben.

Thomas Bandl zog eine erfreuliche Bilanz: "Ich glaube wir können mit dieser Veranstaltung sehr zufrieden sein. Die Minis hatten nach meinem Eindruck viel Spaß und auch die Eltern waren vom Ablauf der Mini-Meisterschaftfen sehr angetan. Einige der Minis ließen ihr Talent bereits aufblitzen. Insbesondere die Siegerin Defne Diler zeigte schon sehr gute Ansätze und könnte bei entsprechender Förderung durchaus für positive Schlagzeilen sorgen. Ich hoffe jedenfalls auf fünf Neuanmeldungen für die Nachwuchsabteilung, die unbedingt noch Mädchen benötigt."

Bei der Siegerehrung gab es zum Schluß nur strahlende Gesichter. Zusätzlich zu den Sachpreisen für die Turniersieger erhielten alle Minis ein TT-Trikot, einen TT-Schläger und hierfür auch eine entsprechende Schlägerhülle.

Folgende Minis belegten die ersten Plätze und konnten sich für den Kreisentscheid qualifizieren:

Mädchen: 1. Defne Diler, 2. Elena Bandl, 3. Maya Peitz

Jungen AK 8 : 1. Jonas Nitschke, 2. Lukas Linnemann

Jungen AK 9/10: 1. Joshua Hockertz, 2. Jannes Linnemannstöns, 3. Dersim Sahin, 4. Tion Behrend

Jungen AK 11/12: 1. David Marzinkewitsch

Defne Diler (Bildmitte) holte sich nach starken Leistungen den Turniersieg bei den Mädchen. Elena Bandl (links) und Maya Peitz (rechts) belegten die Plätze 2 und 3. Ganz rechts im Bild der Turnierleiter Thomas Bandl.

Stolz zeigten sich die begeisterten Minis nach der Veranstaltung mit ihren neuen Trikots.

 

Im Finale der Altersklasse AK 9/10 lieferten sich Jannes Linnemannstöns (links) und Joshua Hockertz ein packenden Duell.

 

nach oben

 

30.01.2015:   TT-Mini-Meisterschaften beim SCW 2000: Spiel, Spaß und TT-Sport für die Kleinen

Am Samstag, d. 14. Februar 2015 richtet die TT-Abteilung des SC Wiedenbrück 2000 um 11 Uhr in der Turnhalle der Brüder-Grimm-Schule die TT-Mini-Meisterschaften aus. Diese Tischtennis-Werbeaktion ist zu einem echten Dauerbrenner geworden. Seit 1983 haben im gesamten Bundesgebiet bisher insgesamt 1.400 000 Mädchen und Jungen der Altersgruppen 12 Jahre und jünger an der erfolgreichsten Nachswuchswerbung im deutschen Sport teilgenommen.

Die TT-Mini-Meisterschaften werden in den folgenden drei Altersklassen ausgespielt:

Spielberechtigt sind alle Mädchen und Jungen die bisher noch nicht an offiziellen Veranstaltungen des TT-Verbandes teilgenommen und auch noch keine Spielberechtigung für einen TT-Verein haben. Die erfolgreichsten Minis können hierbei wertvolle Sachpreise gewinnen und vier Minis je Altersklasse qualifizieren sich für den Kreisentscheid. Beim Kreisentscheid kann man sich dann sogar über den Bezirksentscheid für die Endrunden auf Landes- und Bundesebene qualifizieren.
Der SCW 2000 hofft natürlich auf die Teilnahme von zahlreichen tischtennisbegeisterten Minis und möchte durch diese Werbeveranstaltung nach Möglichkeit auch viele neue Talente für seine Nachwuchsabteilung gewinnen. Nicht selten werden ausden "mini"-Meistern später Nationalspieler und auch das große TT-Idol Timo Boll wurde bei den Mini-Meisterschaften entdeckt.

Anmeldungen können bis zum 4. Februar 2015 durch eine Eintragung in den bei den entsprechenden Schulen ausgelegten Meldelisten (mit Geburtsdatum) oder per E-Mail an  "scw-minimeisterschaften(at)web.de" erfolgen. In Ausnahmefällen werden auch noch Nachmeldungen bis 1/2 Stunde vor Turnierbeginn angenommen. Eine Startgebühr wird nicht erhoben und auch TT-Schläger können kostenlos ausgeliehen werden.

Weitere informationen gibt's auch hier...

 

31.08.2014:   Luc Lange trainierte mit Timo Boll

Bereits zum 25. Mal fanden in Düsseldorf die internationalen Andro-Kids-Open statt. Bei dem größten Nachwuchsturnier in Europa traten 1435 Talente aus 16 Nation an und auch die TT-Weltmacht China war in Düsseldorf vertreten. Da durfte natürlich auch der SCW nicht fehlen und so ging in Düsseldorf unser größtes Nachwuchstalent Luc Lange an den Start.
In seiner Altersklasse (Jahrgang 2004) starteten insgesamt 80 Nachwuchsspieler zunächst in 20 Gruppen. Ohne große Probleme besiegte Luc Lange in seiner Gruppe alle Gegner recht souverän und auch in der ersten Hauptrunde hatte er beim 3:0 Erfolg keinerlei Schwierigkeiten. Hoch her ging es dann in der zweiten Runde und in einem Spiel auf Augenhöhe mußte sich Luc Lange gegen Mattis Griesel (TSV Lohnestedt) nach einer ungemein spannenden Partie schließlich äußerst unglücklich mit 14:16, 11:6, 6:11, 16:14 und 10:12 geschlagen geben.

Aber die für die hervorragende Jugendarbeit bekannten Düsseldorfer hatten auch für ein ausgezeichnetes Rahmenprogramm gesorgt. Ein besonderer Höhepunkt war das Auftreten der Düsseldorfer Profis in der Aktionsecke und hier gab es dann für Luc Lange eine ganz große Überraschung. Ausgerechnet sein großes Idol Timo Boll suchte sich für eine Trainingseinheit und ein kurzes Spielchen unter den vielen Talenten Luc Lange aus.
Für Luc Lange war diese tolle Geste des 16-fachen Europameisters (6 Einzel, 5 Doppel u. 5 Mannschaft) ein ganz besonderes Highlight.
Luc Lange war natürlich ganz begeistert: "Ein absolut tolles Erlebnis und im nächsten Jahr bin ich ganz sicher wieder in Düsseldorf dabei".

Luc Lange trainierte in Düsseldorf mit Timo Boll

Nach dem Training gab es natürlich ein Erinnerungsfoto

nach oben

 

TT-Mannschafts-Meisterschaft: Schüler des SCW 2000 gewinnen durch das bessere Ballverhältnis

Seit nunmehr zwei Jahren hat der Westdeutsche TT-Verband beim Nachwuchs die Pokalspiele gestrichen und dafür eine Mannschafts-Meisterschaft eingeführt. Hierbei sind alle Spieler der einzelnen Altersklassen spielberechtigt, auch wenn sie bei den Meisterschaftsspielen schon bei den Herren gemeldet sind.

Spannung pur gab es nun in der Endrunde der A-Schüler. In der Vorschlußrunde setzte sich derSC Wiedenbrück 2000 im Ortsderby gegen den Bezirksliga-Aufsteiger TSG Rheda knapp mit 6:4 durch. Die Entscheidung fiel hierbei im unteren Paarkreuz, wo sich Finn Neuhäuser gegen Felix Sandfort und Mario Westermann behaupten konnte und zusätzlich noch Marvin Fricke gegen Mario Westermann punktete. In den Doppeln und auch an der Spitze wurden die Punkte geteilt.
Erfolgreichster Spieler war Nico Westermann, der Florian Stenzel und Jan-Ove Hellmann besiegte und zusätzlich mit Jan Tollkötter auch noch im Doppel siegreich blieb.

Das Finale zwischen SC Wiedenbrück 2000 und der DJK Avenwedde entwickelte sich anschlie- ßend zu einem echten Krimi, wobei bis zum Schluß mit viel Einsatz um jeden einzelnen Punkt gekämpft wurde. Die Jugendkraftler waren in dieser Partie erwartungsgemäß an der Spitze überlegen.
Der bereits in der Jugend-Verbandsliga spielende Luis Mariscal und zusätzlich auch Mick Stevens gewannen hier alle vier Einzel und holten zusammen im Doppel den 5. Punkt für die DJK.
Doch der SCW 2000 verfügt zwar über keinen ganz starkenSpitzenspieler, ist dafür aber enorm gleichmäßig besetzt. So gewannen dann auch Finn Neuhäuser und Marvin Fricke im unteren Paarkreuz alle vier Einzel und zusammen auch das Doppel.

So endete das Finale 5:5 und da auch das Satzverhältnis mit 21:21 gleich war, mußten schließlich die Bälle entscheiden. Hier hatte dann der SCW mit 376:372 ganz knapp die "Nase" vorn und wird nun den heimischen TT-Kreis bei den Titelkämpfen des Bezirkes Ostwestfalen-Lippe vertreten.

 

Der SC Wiedenbrück 2000 wurde Mannschafts-Meister der A-Schüler. Unser Bild zeigt die erfolgreichen Talente des SCW (v.links) Florian Stenzel, Finn Neuhäuser, Marvin Fricke und Jan-Ove Hellmann.

nach oben

 

Nachwuchstraining mit Timo Scheipers

Ein ganz besonders Event wurde unseren jungen Talenten mit einem Trainingstag unter der Leitung von Timo Scheipers geboten. Der Trainer und Abteilungsleiter von Arminia Ochtrup wurde 2007/8 durch eine sechsköpfige Expertenjury unter der Leitung des DTTB-Sportdirektors Dirk Schimmelpfennig zum Basistrainer des Jahres des gesamten Deutschen TT-Bundes gewählt.
Neben seiner Tätigkeit bei seinem Heimatverein Arminia Ochtrup gehört Timo Scheipers auch zum Trainerstab des deutschen Rekordmeisters und vielfachen Champions-League-Siegers Borussia Düsseldorf.

Das Training beinhaltete : Aufwärmen, Taktik- u. Technikschulung, elementare Dinge, Spiel u. Spaß und auch Gesprächsrunden. In der Mittagspause wurde gegrillt und für unseren jungen Talente hatte Timo Scheipers auch einen Testkoffer mitgebracht. So konnten während der Mittagspause auch von unseren jungen Spielern die neuesten Hölzer und Belege getestet werden.
Unterstützt wurde Timo Scheipers bei seinem Trainingsprogramm von unseren Nachwuchstrainern Jan Harbsmeyer und Gökhan Geyik.

Das Training von Timo Scheipers kam bei unseren Talenten ganz hervorragend an und in Planung ist ein regelmäßiges Traning mit Timo Scheipers. Wenn es das Finanzkonzept der TT-Abteilung zuläßt und vielleicht auch noch einige zusätzliche Sponsoren einspringen, wäre die Verpflichtung von Timo Scheipers für die Entwicklung und für die Zukunft unserer TT-Abteilung eine ganz tolle Sache.

 

Timo Scheipers (ganz links) leitete für unseren Nachwuchs ein tolles Trainings-Event. Unterstützt wurde er hierbei von unseren Jugendtrainern Jan Harbsmeyer und Gökhan Geyik (rechts).

nach oben

 

Saisonvorbereitung 2011 in Vlotho

Am 9ten September geht die Saison 2011/12 offiziell los und unser Nachwuchs ist bereits fit. Nachdem vor 2 Wochen das Training wieder begonnen hat, stand mit dem 14. Westfälischen TT-Turnier in Vlotho bereits der erste Härtetest an.

Unsere Jugendspieler, die in der neuen Saison auf Bezirksebene aufspielen werden, konnten hier zum ersten Mal gucken wo sie im Moment stehen und wie sie sich gegen gestandene Gegner schlagen. Bei einigen spannenden Spielen in der Gruppenphase konnten David Schmalenstroer, Philipp Horala und Joshua Oehle ihr Können unter Beweis stellen. Joshua war es hier sogar möglich eines seiner Einzel zu gewinnen, was aber leider nicht für den Einzug in die Hauptrunde reichte.
In den Doppeln konnten sowohl David und Philipp als auch Joshua mit seinem Partner Dennis Böker von der TTU Bad Oeynhausen jeweils ihr erstes Spiel gewinnen. Alles zusammen waren sie mit ihrem Auftritt hier äußerst zu frieden.

Die Klasse der A-Schüler bis Kreisebene war nicht ganz so groß wie die der Jugend oder der B-Schüler und somit hatten unsere Jungs hier Chancen auf Medaillen. Und so sollte es auch kommen.
In der Gruppenphase erreichten Jan Ove Hellmann und Marvin Fricke jeweils als Gruppenerster und Florian Stenzel und Philipp Marzinkewitsch jeweils als Gruppenzweiter die Hauptrunde. Hier musste sich zuerst Philipp im Viertelfinale gegen Henning Rosenstengel von der TSVE Bielefeld geschlagen geben. Im Halbfinale setzte sich dann Jan Ove wieder einmal gegen Florian durch und Marvin konnte in einem grandiosen Spiel Henning Rosenstengel bezwingen. Im Vereinsinternen Finale siegte dann erneut Jan Ove.
Im Doppel stellten wir ebenfalls beide Finalparteien. Hier konnten sich dann Florian und Philipp gegen Jan Ove und Marvin im 5ten Satz mit einen 15:13 den Sieg erkämpfen.

Ebenfalls mit 4 Spielern waren wir bei den B-Schülern vertreten. Moritz Blakert, Lennart Schultefrankenfeld, Bastian Niewöhner und Finn Neuhäuser zeigten auch zugleich auf ihrem erst 2ten öffentlichem Auftritt was sie gelernt haben. Moritz und Lennart zogen auch mit je 2 Siegen in die Hauptrunde ein, wo sie dann aber auf die stark aufspielenden Spieler der TTG207 Ahrensburg trafen und ausschieden. Finn und Bastian konnten jeweils 1 Einzel in ihrer Gruppe gewinnen.
Im Doppel merkte man dann, dass Lennart und Bastian noch nicht wirklich miteinander zu recht kommen und noch etwas üben müssen. Moritz und Finn harmonierten da schon besser zusammen und konnten die erste Runde erfolgreich überstehen und mussten sich dann in Runde 2 wie zuvor Lennart und Bastian erneut den Jungs aus Ahrensburg geschlagen geben.

Auf eine erfolgreiche Saison!

In der Einzelkonkurrenz der A-Schüler siegte Jan-Ove Hellmann vor Marvin Fricke sowie Florian Stenzel und Henning Rosenstengel Das Endspiel im Doppel gewannen Florian Stenzel und Philipp Marzinkewitsch gegen Jan-Ove Hellmann und Marvin Fricke

nach oben

 

13. Liga-Nachwuchs-Cup am 13./14. Mai 2011 bei DJK Gütersloh

Am Wochenende richtete die DJK Gütersloh den 13. Liga-Nachwuchs-Cup aus und wir können mit dem Resultat zufrieden sein.

Am Freitagabend startete das Turnier mit den Jugend- und Mädchen-Konkurrenzen. Da David Schmalenstroer keine Zeit hatte und Joshua Oehle leider erkrankt war, spielten nur Philipp Horala und Kerim Kaya bei der Jugend mit. Nachdem Kerim sich in der Gruppenphase nach 2 spannenden Spielen als Gruppenerster in die Hauptrunde spielte und Philipp Horala mit einem Sieg und einer Niederlage als Gruppenzweiter ebenfalls die Hauptrunde erreichte, war im Doppel sofort in der ersten Runde Schluss. Hier mussten sie sich dem späterem Siegerdoppel aus Schloß Holte geschlagen geben. Bei Kerim Kaya war danach auch im Einzel Ende, wo er sich in 5 Sätzen geschlagen geben musste. Ebenso ging es Philipp Horala, allerdings erst eine Runde später im 4tel Finale.

Erfreulich war, dass wir seit langer Zeit wieder 2 Mädchen als Teilnehmerinnen stellen konnten. Da Pamela Fricke und Nele Brormann zum ersten Mal überhaupt bei einem Turnier mitmachten, können wir hier auch mit dem Resultat zufrieden sein. Zwar erreichten sie nicht die Hauptrunde, konnten sich aber jeweils über einen Sieg in der Gruppenphase freuen. Im Doppel schieden sie dann zwar wie auch die Jugend früh aus, zeigten bei ihrer Niederlage aber eine gute Leistung, wenn man bedenkt, dass es das erste Doppel überhaupt war, das sie gespielt haben.

Am Samstag ging es dann weiter mit den Schüler-A, Schüler-B und Schüler-C Konkurrenzen. Mit Patrick Dorgeist und Nicolas Rügge stellten wir bei den A-Schülern nur 2 Spieler, da der Rest nicht wollte bzw. nicht durfte. Leider erreichten beide nur den 3ten Platz in der Gruppenphase. Besser lief es im Doppel. Hier konnten sie sich völlig überraschend bis ins Halbfinale kämpfen, wo sie den späteren Siegern Jakob und Paul Reinkemeier mit 1:3 unterlagen, sich aber somit über den 3ten Platz freuen.

Bei den C-Schülern traten wir ebenfalls mit 2 Spielern an, wobei sich Lukas Küker und Bastian Niewöhner ebenfalls als Gruppendritter nicht für die Hauptrunde qualifizieren konnten. Im Doppel trafen sie gleich zu Beginn auf die super aufspielenden Stromberger und schieden früh aus.

Bei den B-Schülern stellten wir dann gleich 10 Spieler.
Während Marvin Brockhoff, Lennart Schultefrankenfeld und Moritz Blakert bei ihren ersten offiziellen Spielen noch Lehrgeld bezahlen mussten, erwischte Luca Gosemärker einen rabenschwarzen Tag. Frühzeitig verabschieden musste sich zudem Florian Witte als Gruppendritter. Mit Jan Ove Hellmann, Florian Stenzel, Marvin Fricke, David Vollmer und Gregor Foitzik stellten wir dann aber trotzdem noch 5 Mann für die Hauptrunde.
Bei den Doppeln gelang dann der erste Clou. Florian Stenzel und Jan Ove Hellmann konnten im Endspiel das favorisierte Meisterdoppel aus Stromberg, bei einer packenden Partie mit 3:2 besiegen und konnten sich über den ersten Platz freuen.
Im Einzel gelang es dann zuerst Marvin Fricke im 8tel Finale mit Daniel Grosch die Nummer 2 der Meistermannschaft aus Stromberg auszuschalten und David Vollmer kurz darauf die Nummer 4 Lars Behne. Für Beide war danach aber Schluss, wobei im 4tel Finale Marvin Fricke auf Jan Ove Hellmann traf und einer den Kürzeren ziehen musste. Im Halbfinale kam es dann erneut zu einem Wiedenbrücker Duell zwischen Jan Ove Hellmann und Florian Stenzel, wobei Jan Ove hier ebenfalls siegreich blieb. Im Finale war dann die Nummer 1 der Stromberger Jan Bruland doch eine Nummer zu Groß und bei Jan Ove war auch irgendwie die Luft raus.
Alles in allem bleiben konnten wir so aber noch den 2ten und einen 3ten Platz in der Einzelkonkurrenz verbuchen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!

Den 3. Platz der Doppelkonkurrenz der A-Schüler erreichten Nicolas Rügge und Patrick Dorgeist (v.l.) Florian Stenzel (links) wurde im Einzel der B-Schüler Dritter hinter seinem Vereinskameraden Jan-Ove Hellmann (rechts)

Überaus erfolgreich waren Jan-Ove Hellmann und Florian Stenzel bei ihrem Sieg in der Doppelkonkurrenz der B-Schüler

nach oben

zurück