Vereinsmeister

Herren

 

Damen        Mixed        Senioren        Jugend        Schüler-A        Schüler-B        Schüler-C        Mädel
Bericht 2017      
Bericht 2015       Bericht 2014       Bilder 2014       Bericht 2013       Bilder 2013       Bericht 2012       Bericht 2011       Bericht 2010       Bilder 2010      
Bericht 2009       Bilder 2009       Bericht 2008       Bilder 2008      
Bericht 2007       Bilder 2006       Bericht 2006       Bericht 2005      
Jahr Einzel Doppel
2017 Chris Sagemüller Chris Sagemüller/Volker Zufall
2016 Chris Sagemüller Michael Rakete/Michael Bandl
2015 Chris Sagemüller Chris Sagemüller/Volker Zufall
2014 Thomas Bandl Chris Sagemüller/Dominik Kowitzke
2013 Marcus Rauch Thomas Bandl/Daniel Corsmeyer
2012 Michael Bandl Andreas Blakert/Dirk Mußmann
2011 Ralf Schaluschke Marcus Rauch/Ralf Schaluschke
2010 Marcus Rauch Thomas Bandl/Dirk Mußmann
2009 Chris Sagemüller Chris Sagemüller/Dominik Kowitzke
2008 Chris Sagemüller Marcus Rauch/Thomas Bandl
2007 Marcus Rauch Chris Sagemüller/Dominik Kowitzke
2006 Marcus Rauch Ludger Bultschnieder/Christof Niemeier
2005 Marcus Rauch Ludger Bultschnieder/Thomas Bandl
2004 Marc Kröger Marcus Rauch/Ralf Schaluschke
2003 Marcus Rauch Marcus Rauch/Ralf Schaluschke
2002 Marcus Rauch Ralf Schaluschke/Erich Poprawe
2001 Marcus Rauch Michael Grollich/Ralf Schaluschke
2000 Michael Grollich Wolfgang Swonke/Klaus Buschmaas
1999 Michael Rakete Bernd Hellmann/Helmut Martinschledde
1998 Marcus Rauch Erich Poprawe/Marc Röttgerkamp
1997 Marcus Rauch Erich Poprawe/Marc Röttgerkamp
1996 Erich Poprawe Wolfgang Swonke/Siegfried Nobbe
1995 Andreas Hupe Michael Rakete/Carsten Seeber
1994 Christian Seeber Erich Poprawe/Michael Dämmer
1993 Christian Seeber Christian Seeber/Wolfgang Swonke
1992 Christian Seeber Wolfgang Swonke/Erich Poprawe
1991 Christian Seeber Wolfgang Swonke/Erich Poprawe
1990 Tilmann Böttcher Wolfgang Swonke/Frank Hustert
1989 Wolfgang Swonke Uwe Boldt/ Markus Dreisörner
1988 Uwe Boldt Peter Riepert/Peter Grünheit
1987 Markus Dreisörner Peter Riepert/Peter Grünheit
1986 Erich Poprawe Peter Riepert/Peter Grünheit
1985 Michael Dirkmann (Rakete) Michael Dirkmann/Peter Grünheit

 

 

 

Bericht 2017

Zwei Titel für Chris Sagemüller

Die TT-Vereinsmeisterschaften der Herren waren zum Abschluß der Saison beim SCW erneut ein ganz besonderer Höhepunkt. Zwar war die Beteiligung durch den etwas ungünstigen Termin etwas schwächer als in den Vorjahren, doch mit Ausnahme von Thomas Bandl (Schulterverletzung) war die 1. Mannschaft des Landesliga-Aufsteigers komplett am Start, wobei Michael Bandl nur im Doppel startete. Zusätzlich waren auch mehrere starke Spieler aus der 2. und 3. Mannschaft bei den Titelkämpfen vertreten.

Mit Chris Sagemüller stellte die Nr. 1 seine Vormachtstellung innerhalb des SCW wiederum eindrucksvoll unter Beweis. Nach 2015 und 2016 holte er sich zum 3. Mal in Serie den Titel im Einzel und darf den begehrten Wanderpokal nun endgültig behalten. Doch leicht hatte es Chris Sagemüller bei seinem erneuten Titelgewinn keineswegs. Zunächst erreichte er zwar durch sichere Siege souverän das Hauptrunden-Endspiel. Aber hier leistete Daniel Corsmeyer mit einer spielerisch starken Leistung erhebliche Gegenwehr. Daniel Corsmeyer hatte vorher im Halbfinale Volker Zufall knapp mit 3:2 besiegt und führte auch gegen Chris Sagemüller nach drei Sätzen mit 2:1. Doch dann "kippte" die Partie und Chris Sagemüller setzte sich zum Schluß hauchdünn mit 11:9 im Entscheidungssatz durch.
Hoch her ging es dann auch in der Trostrunde. Ludger Bultschnieder besiegte in einer äußerst packenden Partie Volker Zufall in der Verlängerung des Entscheidungssatzes und sah auch anschließend gegen Jürgen Sauer bei einer 2:0 Satzführung schon wie der sichere Sieger aus. Aber dann kam die große Zeit von Jürgen Sauer. Nach einer enormen kämpferischen Leistung holte er den Rückstand auf und gewann noch knapp im Entscheidungssatz. Auch gegen Daniel Corsmeyer lag Jürgen Sauer zunächst zurück. Aber Daniel Corsmeyer verschlug im 3. Satz bei einer 9:6 Führung gleich zwei Angaben und konnte anschließend auch einen sicheren "Elfmeter" nicht zum Punktgewinn nutzen. Dank einer tollen Kampfmoral setzte sich Jürgen Sauer zum Schluß erneut knapp durch und besiegte im ersten Endspiel den Hauptrundensieger Chris Sagemüller mit 3:1. Als Trostrundensieger mußte er aber dann noch einmal gegen den Hauptrundensieger Chris Sagemüller antreten. Doch nach seinen zahlreichen knappen Partien war Jürgen Sauer dann mit seiner Kraft am Ende und und unterlag schließlich mit 1:3. Hinter Chris Sagemüller und Jürgen Sauer belegten Daniel Corsmeyer, Ludger Bultschnieder, Volker Zufall und Hubert Weiler die nächsten Plätze.

Titel Nr. 2 sichert sich Chris Sagemüller im Doppel. Zusammen mit Volker Zufall wurden im Halbfinale Leo und Hubert Weiler mit 3:1 und im Finale Daniel Corsmeyer/Luca Gosemärker mit 11:8, 11:8 und 12:10 besiegt. Leo und Hubert Weiler hatten sich im zweiten Halbfinale gegen Andre Langner/Ludger Bultschnieder hauchdünn mit 3:2 durchgesetzt.

Chris Sagemüller (Bildmitte) holte sich bei den TT-Vereinsmeisterschaften des SCW zum 3.Mal in Serie den Titel im Einzel.  Jürgen Sauer (rechts) und Daniel Corsmeyer (links) belegten die Plätze 2 und 3.

Im Doppel-Wettbewerb belegten (v.links) Leo und Hubert Weiler (3.), die Vizemeister Daniel Corsmeyer/Luca Gosemärker, die Vereinsmeister Chris Sagemüller/Volker Zufall und Andre Langner/Ludger Bultschnieder (4.) die ersten 4 Plätze.

 

 

Bericht 2015

Chris Sagemüller neuer TT-Vereinsmeister der Herren

Die Vereinsmeisterschaften der Herren wurden beim SCW auch diesmal wieder zu einem besonderen Höhepunkt. Mit insgesamt 25 Teilnehmern war die Resonanz erneut ausgezeichnet und mit Ausnahme von Michael Rakete (Urlaub) waren auch alle Spieler der zukünftigen Landesliga-Mannschaft am Start. Da zusätzlich aus den weiteren Mannschaften viele starke Spieler gemeldet hatten, war das Niveau recht ansprechend und in vielen Partien ging es unter der Turnierleitung von Klaus Vielmeier überaus spannend zu, wobei hervorragender TT-Sport geboten wurde.

In der Hauptrunde blieben die ganz großen Überraschungen aus. Mit Chris Sagemüller und Titelverteidiger Thomas Bandl qualifizierten sich die Nr. 1 und die Nr. 2 der letzten Saison für das Hauptrunden-Endspiel. Während Chris Sagemüller im Halbfinale über Ludger Bultschnieder die Oberhand behielt, setzte sich Thomas Bandl hier gegen die Neuerwerbung Jürgen Sauer durch. Im Hauptrunden-Endspiel mußte sich Thomas Bandl nach einer 1:0 Führung doch noch mit 1:3 geschlagen geben.
In der Trostrunde kam dann die große Zeit von Hubert Weiler und Volker Zufall. Beide eilten hier von Sieg zu Sieg und belegten im Endergebnis noch die Plätze 3 und 4. Hubert Weiler unterlag erst im Trostrunden-Endspiel gegen Thomas Bandl. Durch den Sieg über Hubert Weiler erreichte Thomas Bandl das Finale und lieferte sich hier mit Chris Sagemüller einen tollen und spannenden Kampf, bevor sich Chris Sagemüller nach einem 11:4, 8:11, 9:11, 11:7 und 11:7 Erfolg den Titel sicherte. Die Plätze 5 und 6 belegten Jürgen Sauer und Ludger Bultschnieder vor Michael Bandl und Daniel Corsmeyer.

Äußerst spannend ging es auch im Doppel-Wettbewerb zu. Im Halbfinale dominierten Thomas Bandl/Daniel Corsmeyer gegen Michael Bandl/Jürgen Sauer mit 3:1, wobei die "Experten" schon etwas voreilig ein vorweggenommenes Finale gesehen haben wollten. Doch diese irrten sich gewaltig. Im Finale unterlagen nicht nur die Favoriten Thomas Bandl/Daniel Corsmeyer gegen Chris Sagemüller/Volker Zufall mit 1:3, auch im "kleinen" Finale gab es für Michael Bandl/Jürgen Sauer gegen Ludger Butlschnieder/Andre Langner in der Verlängerung des Entscheidungssatzes eine hauchdünne Niederlage.

Neuer Vereinsmeister der Herren wurde Chris Sagemüller (Bildmitte) vor Thomas Bandl (links) und Hubert Weiler (rechts).

Im Doppel-Wettbewerb belegten (v.links) die Vizemeister Thomas Bandl/Daniel Corsmeyer, die neuen Vereinsmeister Volker Zufall/Chris Sagemüller und die Rangdritten Andre Langner/Ludger Bultschnieder die ersten Plätze.

 

 

Bericht 2014

Die TT-Vereinsmeisterschaften der Herren haben sich beim SCW 2000 in den letzten Jahren zu einem echten Höhepunkt im Vereinsleben der TT-Abteilung entwickelt. Auch diesmal fanden diese Titelkämpfe mit 24 Teilnehmern eine ausgezeichnete Resonanz. Fast alle starken Spieler des SCW hatten gemeldet und so wurde auch hervorragender TT-Sport geboten. Leider ist der Titelverteidiger Marcus Rauch jetzt beruflich in der Schweiz tätig und konnte so seinen Titel nicht verteidigen.

Für die erste Überraschung sorgte Daniel Corsmeyer im Viertelfinale der Hauptrunde durch einen Sieg über Thomas Bandl. Im Halbfinale setzte er sich hiernach auch gegen Michael Rakete durch. In der zweiten Partie im Halbfinale dominierte Chris Sagemüller über Michael Bandl, bevor Chris Sagemüller durch einen Sieg über Daniel Corsmeyer Sieger der Hauptrunde wurde.
In der Trostrunde trumpfte dann Thomas Bandl ganz groß auf. Nach Siegen über Dominik Kowitzke, Michael Bandl, Michael Rakete und einer erfolgreichen Revanche gegen Daniel Corsmeyer erreichte er als Trostrundensieger doch noch das Finale. Hier hatte er im ersten Finale nur zum Auftakt erhebliche Schwierigkeiten und verlor den 1. Satz klar mit 3:11. Aber anschließend drehte er den "Spieß" um und gewann die nächsten drei Sätze mit 11:4, 11:5 und 13:11. Als Trostrundensieger mußte er den Hauptrundensieger Chris Sagemüller allerdings zweimal bezwingen. Doch Thomas Bandl hatte sich inzwischen richtig "eingeschossen" und sicherte sich durch einen glatten 3:0 Erfolg erstmalig den Einzeltitel. Platz 3 ging wie im Vorjahr an Daniel Corsmeyer.

Im Doppel-Wettbewerb schieden die Titelverteidiger Thomas Bandl/Daniel Corsmeyer im Halbfinale nach einer 1:3 Niederlage gegen Chris Sagemüller/Dominik Kowitzke aus, während sich hier in der zweiten Begegnung Michael Bandl/Ludger Bultschnieder gegen Rainer Finck/Volker Voß durchsetzten. Im Finale leisteten Michael Bandl/Ludger Bultschnieder zwar teilweise erhebliche Gegenwehr, konnten die 9:11, 11:5, 8:11 und 4:11 Niederlage gegen die neuen Titelträger Chris Sagemüller/Dominik Kowitzke aber nicht verhindern. Im Kampf um Platz drei hatten Thomas Bandl/Daniel Corsmeyer gegen Rainer Finck/Volker Voß unerwartete Schwierigkeiten und siegten schließlich nur knapp mit 3:2.

Thomas Bandl (Bildmitte) sicherte sich bei den TT-Vereinsmeisterschaften des SCW 2000 den Titel im Einzel vor Chris Sagemüller (rechts) und Daniel Corsmeyer (links).

Im Doppel-Wettbewerb glänzten (v.links) die Vizemeister Ludger Bultschnieder/Michael Bandl, die neuen Titelträger Chris Sagmüller/Dominik Kowitzke und die Rangdritten Daniel Corsmeyer/Thomas Bandl.

weitere Bilder...

 

 

Bericht 2013

Erneut nahmen zum Abschluss der Saison mehr als 20 Teilnehmer bei der Herrenkonkurrenz teil und traditionell bildete dieser Wettbewerb das Finale der diesjährigen Vereinsmeisterschaften:

Den dritten Platz in den Doppeln sicherten sich Jan und Christoph, die dabei die überraschend stark aufspielende Kombination Marc-André/Leo mit 3:1 besiegen konnten. Die Vorjahresgewinner der Bronzemedaillen Thomas und Michael handelten in diesem Jahr nach dem Motto "getrennt spielen - aber mehr gewinnen  ". So sicherte sich Michael zusammen mit Ludger den zweiten Platz. Noch erfolgreicher war jedoch sein Zwillingsbruder der gemeinsam mit Daniel den Titel im vierten Satz holen konnte. Nach der letzt jährigen Pleite war dies eine gelungene Revanche der ersten Mannschaft in dieser Disziplin.

Nachdem in den Einzeln im Vorjahr die Routiniers das Bild bestimmt hatten, deutete sich aktuell eine Wachablösung an. Endlich einmal wieder  waren die ersten drei Platzierten im Schnitt nur knapp über 25 Jahre alt. Hierbei wurden die Plaketten jedoch nach dem Alter absteigend vergeben:

"Teddy" (formally known as Marcus ) holte sich hierbei als Ältester der "großen Drei" - nach einem Sieg in der Hauptrunde gegen Chris und einem tollen weiteren Viersatzsieg im Finale - um 00:25 Uhr zum X-ten mal den Titel. Bei dieser Begegnung waren noch rund zwanzig Zuschauer in der Halle und bildeten trotz der späten Uhrzeit erneut einen würdigen Rahmen.

Im Trostrundenendspiel konnte Chris den Jüngsten im Bunde - nämlich Daniel - nieder halten. So ging Silber an einen 26-jährigen und Bronze an einen 22-jährigen. Das macht Hoffnung für die Zukunft.Wir gratulieren allen Siegern und bedanken uns für die tolle Teilnehmerzahl.

Ein besonderes Lob gebührt abschließend noch dem hervorragenden Catering der zweiten Mannschaft. Hier liegt die Latte für den Veranstalter im nächsten Jahr - nämlich der dritten Mannschaft – weiterhin hoch.

Marcus Rauch (Bildmitte) holte sich den Titel im Herren-Einzel. Auf Platz 2 landete Chris Sagemüller (links), während Daniel Corsmeyer einen ausgezeichneten 3.Platz belegte.

Im Doppel-Wettbewerb glänzten (v.links) Ludger Bultschnieder/Michael Bandl (Platz 2), die neuen Vereinsmeister Thomas Bandl/Daniel Corsmeyer und Jan Harbsmeyer/Christof Niemeyer (Platz 3).

 

 

Bericht 2012

Mit den Herren-A Vereinsmeisterschaften am 06.07.2012 mit 27 Rekord verdächtigen Teilnehmern hat diese Serie nun endgültig ein Ende gefunden.

In den Doppeln gab es - so der O-Ton der zweiten Mannschaft - keinerlei Überraschungen . Denn mit Andreas und Dirk, die Ludger und Jan besiegten, trugen ausnahmslos Spieler aus dieser Truppe Gold und Silber davon. Den dritten Platz erreichten die "Bandl-Twins".

Im Einzel brillierte dann mit Gökhan ein Spieler aus der Dritten, indem er unter anderem die vielfachen Vereinsmeister Marcus und Chris besiegte. Gegen Thomas und Michael musste jedoch auch er seine Waffen strecken und erreichte bei seinen ersten Vereinsmeisterschaften im SC Wiedenbrück einen tollen dritten Platz. Nach der Doppelkonkurrenz hatte sich die Erste einige unübliche  ketzerische Worte des Abteilungsleiters gefallen lassen müssen. Diese Provokation setzten sie aber positiv um. So wurde das Endspiel zum Bruderduell zwischen Thomas und Michael, welches letztgenannter im fünften Satz am Samstag um 01:40 Uhr (!) vor immerhin noch zehn Zuschauern für sich entscheiden konnte.

Wir gratulieren allen Siegern und bedanken uns für die tolle Teilnehmerzahl. Ein besonderes Lob gebührt abschließend noch dem hervorragenden Catering der ersten Mannschaft.
Hier liegt die Latte für den Veranstalter im nächsten Jahr - nämlich der zweiten Mannschaft - echt hoch.

Michael Bandl (Bildmitte) holte sich erstmalig den Titel im Herren-Einzel. Auf Platz 2 landete sein Zwillingsbruder Thomas Bandl (links), während die Neuerwerbung Gökhan Geyik einen ausgezeichneten 3.Platz belegte.

Im Doppel-Wettbewerb glänzten (v.links) Ludger Bultschnieder/Jan Harbsmeyer (Platz 2), die neuen Vereinsmeister Andreas Blakert/Dirk Mußmann und Thomas und Michael Bandl (Platz 3).

 

 

Bericht 2011

Überraschung

Traditionell bildete wieder einmal die Herren-Konkurrenz der Vereinsmeisterschaften den internen Abschluss der Saison 2010/2011. Wer deren Ausgang korrekt gewettet hätte, wäre sicherlich bei Intertops reich geworden und das kam so:

Nicht gänzlich unterwartet standen im Doppel Marcus und Ralf aus der zweiten Mannschaft erneut wie 2010 im Finale. Gegner war diesmal unser Spitzendoppel Michael Bandl/Chris. In einem an Dramatik kaum zu überbietenden Endspiel gewannen die Favoriten die beiden ersten beiden Sätze glatt zu fünf und niemand gab einen Pfifferling auf die Vorjahres Zweiten. Nachfolgend wehrten diese jedoch sechs Matchbälle ab und siegten sowohl den Dritten als auch den Vierten denkbar knapp mit 16:14 bzw. 12:10. Danach war die Moral von Thomas und Chris gebrochen und Marcus/Ralf machten im Entscheidungssatz mit 11:4 den Sack zu.
Eine Duplizität der Ereignisse ergab das Spiel um den dritten Patz. Denn auch hier hatte mit Ludger/André die Kombination aus der Zweiten mit 3:2 gegen Thomas Bandl/ Dirk das bessere Ende für sich. Angesichts dieses Erfolges sollte man über Andrés Spitznamen "Doppelschreck" einmal nachdenken .
Pünktlich zur Siegerehrung dieser Konkurrenz traf Bernd Lübbert vom Vorstand des SC Wiedenbrück 2000 ein und überreichte die Medaillen. Seit Gründung des Vereins im Jahr 2000 war das die erste Anwesenheit eines Vorstandsmitgliedes bei der TT-Abteilung. Ein herzliches Dankeschön an Bernd, daß er sich die Zeit genommen hat und auch die Einzelwettbewerbe interessiert weiter verfolgte.

Noch verrückter ging es dann im Einzel zu:

Bereits in der ersten Runde gab es eine faustdicke Überraschung, da Sebastian Michel gegen Michael Bandl gewann. In der zweiten Runde besiegte Ralf Chris und Hubert behielt gegen Thomas die Oberhand.
Das Halbfinale Ralf/Marcus mit dem besseren Ende für Ralf hätten sicherlich ebenfalls wenige vorausgesagt, da war der Sieg von Ludger Bultschnieder gegen Hubert schon eher zu erwarten.
So trafen im Hauptrundenendspiel mit Ludger und Ralf völlig unerwartet zwei Spieler aus der zweiten Mannschaft aufeinander. Vier packende Sätze mit 10:12/ 8:11 /11:9 und 11:9 folgten aus der Sicht von Ludger.

Aber der Entscheidungssatz "toppte" alles: Ralf lag nahezu aussichtslos mit 6:10 zurück, wehrte diese vier und einen weiteren Matchball ab und gewann noch mit 13:11.

In der Trostrunde siegte Chris gegen Marcus und rettete so die Ehre der ersten Mannschaft. Da er danach im Trostrundenendspiel gegen Ludger einfach "platt" war, sicherte er sich die Bronzemedaille.
So folgte im Finale erneut die Partie Ralf/Ludger in denen sich Ludger einige deutliche Vorsprünge erspielen konnte, aber Ralf kämpfte sich jedes Mal wieder zurück und gewann mit 11:9/9:11/11:8 und 11:8 in vier Sätzen. Folgerichtig war die Überraschung perfekt und ein Spieler aus der Mitte der zweiten Mannschaft wurde Vereinsmeister und mit Ludger kommt der Vizemeister ebenfalls aus diesem Team.

Ralf hatte sicherlich einen echten "Sahnetag" erwischt. Für ihn sprach aber auch - und dieses sei als Motivation insbesondere für unsere jüngeren Spieler angefügt  - seine sehr gute Kondition!

Folgende Zitate von Ludger seien zum Abschluss noch erwähnt:

Mit Kaltgetränken - ergänzt um die letzten Bratwürstchen - klang zu diesem Zeitpunkt der Abend bzw. Morgen aus. Einige nahmen dann noch an der Fortsetzung - eingedenk verschlossener Türen  unserer Vereinskneipe - im Patersbogen teil.

Angesichts der Rekordzahl von 27 Teilnehmern und des gelungenen gemütlichen Miteinanders hat sich das Experiment - Freitags Abend zu spielen - voll gelohnt. Den Spieltag werden wir sicherlich auch im nächsten Jahr so beibehalten.

Nachdem diesmal die "Funktionäre" den Event organisierten, wird das in 2012 die erste Mannschaft übernehmen. Einzelne Spieler dieser Truppe erzählten sogar etwas von Fassbier.

Vielen Dank für eure Bereitschaft. Wir werden euch jedoch an den Taten und nicht an den Worten messen

 

 

Bericht 2010

Das Comeback des Altmeisters

Den traditionellen Abschluss der diesjährigen Vereinsmeisterschaften bildeten am Sonntag die Herrenwettbewerbe. Leider konnte aus der ersten Mannschaft nur die Hälfte der Aktiven teilnehmen, so dass im nächsten Jahr möglicherweise eine Verlegung auf einen Freitagabend sinnvoll erscheint.

Nahezu erwartungsgemäß erreichte demzufolge das Doppel Thomas mit Dirk das Finale gegen die Spitzenpaarung aus der zweiten Mannschaft Ralf und Marcus. In dieser Disziplin wurde jedoch die Paarung aus unserer Spitzenmannschaft der Favoritenrolle vollständig gerecht und Thomas/Dirk gewannen mit 11:9, 13:11 und 11: 7 recht glatt. Den starken Gesamteindruck der zweiten Mannschaft rundeten Andrè und Ludger mit ihrem dritten Platz gegen Chris mit Marcel ab.

Nachdem in den Einzeln zu Beginn nahezu nur Favoritensiege zu verzeichnen waren, ging es zum Ende hin ausgesprochen knapp und dramatisch zu:

Der "Showdown" lautete nun Thomas gegen Marcus. Hier nutzte Thomas zu Beginn den Vorteil gegen seinen "kalten" Gegner und gewann 3:1. Bereits in dieser Phase resultierte eine Vielzahl von sehenswerten Ballwechseln. Insbesondere die knallhart durchgezogen "Bandlrückhand" und die dagegen gesetzten "Teddyblocks" waren von extrem hohem Tempo geprägt Selbst für das Auge des erfahrenen Schiedsrichters Erich Popware war das teilweise zu schnell. Er legte sich jedoch eine eigene Regel zurecht: "Wenn ich das nicht richtig sehe, zähle ich für den, der sich nach dem Ballwechsel nicht meckert."  

Da wir im "Doppel-K.O-System" spielten, war nunmehr das endgültige Finale, zwischen Thomas (der erstmalig Vereinsmeister werden wollte) und dem mehrfachen Altmeister Marcus angesagt und auch hier ging es abschließend wieder über die volle Distanz:

Marcus gewann den ersten Satz zu acht, Thomas den Zweiten zu sechs, sowie den Dritten zu 9 und Marcus glich im vierten Satz mit elf zu acht aus. So musste der fünfte Satz die Entscheidung bringen, wo Marcus das bessere Ende mit 11:7 für sich hatte.Folgerichtig konnte - etwas überraschend - unser "Altmeister" Marcus seinen vielen Titeln den Vereinsmeister 2010 hinzufügen.

Herzlichen Glückwunsch!!

Das waren in Summe viele sehr ansehnliche Spiele und gemeinsam ließen wir die Vereinsmeisterschaften 2010 bei der Abschlussdiskussion ausklingen

Die Sieger der Einzelkonkurrenz:
2. Platz: Thomas Bandl
1. Platz: Marcus Rauch
3. Platz: Chris Sagemüller

Die Sieger der Doppelkonkurrenz:
2. Platz: Ralf Schaluschke/Marcus Rauch
1. Platz: Thomas Bandl/Dirk Mußmann
3. Platz: André Langner/Ludger Bultschnieder

Bei langwierigen, investigativen Recherchen im Internet ist ein Doppelschreck unseres Vereins auf unglaubliche Video-Aufnahmen gestoßen (Sein Arbeitgeber möge ihm diesen Zeitaufwand verzeihen, bei Rückfragen wende sich dieser biite an unseren Abteilungsleiter, der ihm sicherlich das notwendige Verständnis dafür vermittlen kann )!
Bei Youtube ist Doppelschreck fündig geworden und hat dort Videos des 3. und 4. Satzes des 1. Finales sowie des vorletzten Satzes und des Entscheidungssatzes des 2. Finales ausfindig machen können.

 

 

Bericht 2009

Chris Sagemüller erneut TT-Vereinsmeister der Herren

Mit der erfolgreichen Titelverteidigung von Chris Sagemüller endeten die TT-Vereinsmeisterschaften der Herren beim SC Wiedenbrück 2000. Chris Sagemüller bestätigte seine enorme Leistungssteigerung während der letzten Saison und erreichte zunächst in der Hauptrunde mühelos das Halbfinale. Hier besiegte er dann auch Dirk Mußmann sicher mit 3:0. Gegner im Hautprunden-Endspiel war erwartungsgemäß Marcus Rauch, der im Halbfinale Jan Harbsmeyer ebenfalls mit 3:0 besiegt hatte. Doch hiernach war Marcus Rauch im Hauptrunden-Endspiel gegen Chris Sagemüller bei der 0:3 Niederlage chancenlos.

Nach einem Sieg über Wolfgang Swonke qualifizierte sich Dirk Mußmann für das Trostrunden-Endspiel, mußte sich hier aber mit 1:3 gegen Marcus Rauch geschlagen geben. Im Finale gewann Marcus Rauch zwar den ersten Satz mit 11:9, doch anschließend trumpfte Chris Sagemüller wieder groß auf und gewann die nächsten drei Sätze mit 11:7;11:6 und 11:8. Für eine angenehme Überraschung sorgte Jan Harbsmeyer. Die Nr. 1 der Jugend erreichte bei den Herren einen achtbaren 5. Platz.

Titel Nr. 2 holte sich Chris Sagemüller im Doppel. Mit seinem Partner Dominik Kowitzke war ernach 2007 zum zweiten Male erfolgreich. Marcus Rauch und Wolfgang Swonke mischten im Finale zwar im ersten und im dritten Satz gut mit, aber schließlich setzten sich Sagemüller/Kowitzke doch noch recht sicher mit 11:9, 11:5 und 11:9 durch. Platz drei ging hier an Dirk Mußmann/Daniel Corsmeyer durch einen 3:0 Erfolg über Dirk Edelmann/Jan Harbsmeyer.

Bei den TT-Vereinsmeisterschaften des SCW 2000 dominierten bei den Herren von links n.rechts der Vizemeister Marcus Rauch, der neue und alte Vereinsmeister Chris Sagemüller und der Rangdritte Dirk Mußmann

Die Sieger der Doppelkonkurrenz:
2. Platz: Wolfgang Swonke/Marcus Rauch
1. Platz: Chris Sagemüller/Dominik Kowitzke
3. Platz: Dirk Mußmann/Daniel Corsmeyer

 

 

Bericht 2008

In den Doppelhalbfinals siegten Wenzel/Weiler gegen Brormann/Swonke mit 3:1. Gleichzeitig gewannen Rauch/Bandl ausgesprochen knapp mit 3:2 gegen Sagemüller/Mußmann. Der dritte Platz ging abschließend an Mußmann/Sagemüller. Das Finale war ein klare Angelegenheit für die neuen Vereinsmeister Rauch/Bandl, die Weiler/Wenzel mit 11:7/11:7/11:9 schlagen konnten.

In der Einzelkonkurrenz dominierte die Erste, wobei beide Hauptrundenhalbfinals dramatisch verliefen. Zum einen besiegte Chris Sagemüller Thomas Bandl im fünften Satz mit 12:10. Zum anderen musste sich Marcus Rauch gegen Hubert Weiler enorm strecken, bevor er nach fünf abgewehrten Matchbällen im Entscheidungssatz mit 14:12 das bessere Ende für sich hatte. Das Hauptrundenendspiel war demgegenüber ausgesprochen unspektakulär, da Chris Sagemüller dieses überraschend glatt mit 3:0 (13:11/11:6:11/13:11) gegen Marcus für sich entschied.

In der Trostrunde warfen Dirk Mußmann mit Hubert Weiler und Thomas Bandl mit Daniel Corsmeyer die beiden letzten verbleibenden Teilnehmer aus dem Rennen, die nicht in der ersten Mannschaft spielen. Anschließend setzte Thomas zu einer beeindruckenden Siegesserie an: Er siegte glatt 3:0 gegen Dirk und dieses Ergebnis konnte er auch überraschend im Trostrundenendspiel gegen den Titelverteidiger Marcus Rauch erzielen. Erst im Finale kam es zu einem abrupten Ende. Dieses ging nämlich an den ausgeruhten jüngeren Finalisten Chris Sagemüller, der sich den Titel nach einigen ausgesprochen sehenswerten Ballwechseln mit einem 11:3, 8:11, 11:6 und 11:7 gegen Thomas sicherte. Als Fazit bleibt festzuhalten, dass sich wieder einmal ein junger Vereinmeister gegen die Routiniers durchgesetzt hat.

Beim netten gemeinsamen Ausklang konnten alle Teilnehmer den Flüssigkeits- und Mineralienverlust beim Grillen und dem Abschlussbier wieder ausgleichen.

3. Platz: Marcus Rauch
1. Platz: Chris Sagemüller
2. Platz: Thomas Bandl

3. Platz: Dirk Mußmann/Chris Sagemüller
1. Platz: Marcus Rauch/Thomas Bandl
2. Platz: Hubert Weiler/Heinz Wenzel

 

 

Bericht 2007

Titel Nr. 8 für Marcus Rauch

kl) Bei den TT-Vereinsmeisterschaften des SC Wiedenbrück 2000 stellte bei den Herren erneut Marcus Rauch seine Spielstärke eindrucksvoll unter Beweis. Bereits mit 15 Jahren hatte Marcus Rauch sich erstmalig bei den Herren (allerdings vor der Fusion noch bei der DJK Wiedenbrück) den Titel gesichert und holte sich nun bereits zum 8. Male den Titel im Einzel.

Nach den Gruppenspielen hatten sich im Viertelfinale der Hauptrunde Marcus Rauch, Chris Sagemüller, Sebastian Michel und Hubert Weiler für das Halbfinale qualifiziert. Für eine kräftige Überraschung hatte hierbei Hubert Weiler gesorgt, der mit Ralf Schaluschke den Vizemeister des Vorjahres bezwingen konnte. Durch glatte 3:0 Erfolge über Sebastian Michel und Hubert Weiler erreichten hiernach Marcus Rauch und Chris Sagemüller das Hauptrunden-Endspiel und hier dominierte dann Marcus Rauch ganz souverän.

In der Trostrunde kam dann die große Zeit von Sebastian Michel. Das Nachwuchstalent war in glänzender Verfassung und besiegte nacheinander Ralf Schaluschke, Hubert Weiler und auch Chris Sagemüller. Erst im Finale war er gegen Marcus Rauch bei der 9:11, 7:11 und 6:11 Niederlage chancenlos.

Hinter Marcus Rauch und Sebatian Michel belegte Chris Sagemüller den 3. Platz.

Im Doppel-Wettbewerb erreichten zwar mit Marcus Rauch/Ralf Schaluschke und Chris Sagemüller/Dominik Kowitzke die beiden favorisierten Kombinationen das Finale, aber besonders Sagemüller/Kowitzke hatten es hierbei beim äußerst knappen 3:2 Erfolg über Hubert Weiler/Klaus Vielmeier sehr schwer. Doch Sagemüller/Kowitzke steigerten sich hiernach im Finale gewaltig und sorgten durch einen 11:5, 12:10 und 11:8 Erfolg über die hohen Favoriten Rauch/Schaluschke für eine faustdicke Überraschung. Platz drei sicherten sich Bernhard und Roland Westhoff durch einen völlig unerwarteten 3:2 Sieg über Weiler/Vielmeier.

Marcus + SebastianChrisDominik + Chris

 

Bericht 2006

Bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften fanden sich insgesamt 15 Teilnehmer morgens früh um 10.00 Uhr in der Halle ein. Das Teilnehmerfeld bestand jeweils aus 3 Spielern der 1.,2. und 4.Mannschaft.Auch die 5. und 6.Mannschaft war jeweils mit einem Spieler angetreten.Natürlich fehlte auch der Nachwuchs nicht und so kamen unsere Jugendlichen mit 4 Spielern.

In den Doppeln setzten sich erwartungsgemäß die Favoriten in der 1.Runde durch.Im Halbfinale schlugen Bultschnieder/Niemeier etwas überraschend deutlich das Spitzendoppel der 1.Mannschaft Rauch/Schaluschke mit 3:1.Im 2.Halbfinlae setzten sich die Stadtmeister Blakert/Mußmann mit 3:1 gegen Wenzel/Alberternnst durch.Im anschließendem Finale dominierten Bultschnieder/Niemeier ihre Gegner Blakert/Mußmann klar und setzten sich mit 3:0 durch.Im Spiel um Platz 3 setzen sich Rauch/Schaluschke ebenfalls mit 3:0 gegen Wenzel/Alberternst mit 3:0 durch.Ludger Bultschnieder verteidigte damit seinen Doppeltitel erfolgreich.Letztes Jahr gewann er diesen mit Thomas Bandl.

In den Gruppenspielen setzten sich die Favoriten der 1. und 2.Mannschaft jeweils durch."Größere" Überraschungen blieben größtenteils aus,einzig in der 3-Gruppe mit Bultschnieder,Corsmeyer und Wenzel ging es eng zu.So musste sich Bulte schon gewaltig gegen den Nachwuchsspieler Corsmeyer strecken um ihn erst im 5.Satz zu schlagen.Auch gegen Wenzel reichte es nur zu einem engen 5 Satz Sieg. Folgende 8 Spieler qualifizierten sich schließlich für die Hauptrunde ,in der mit Doppel K.O. weitergespielt wurde:Blakert,Schaluschke,Wenzel,Niemeier,Rauch,Bultschnieder,Henke,Mußmann.

Die 1.Hauptrunde endete wie folgt: Niemeier vs Wenzel (3:1),Bulte vs Blakert (3:1),Rauch vs Mußmann (3:0) und Schaluschke vs Henke(3:1).Im Hauptrundenhalbfinale kam es zu folgenden Partien Rauch vs Niemeier und Bulte vs Schaluschke. Rauch setzte sich mit 3:1 gegen Niemeier durch und Bulte zeigte nun wieder eine hervorragende Leistung mit dem 3:0 Sieg über Schaluschke.Im Hauptrundenendspiel trafen die Spieler Rauch und Bultschnieder aufeinander .Bultschnieder gewann zwar den 1.Satz, doch die nachfolgenden Sätze gingen recht rasch an Rauch.Bulte vs Rauch (1:3)

In der Trostrunde war es da schon spannender:Spieler Wenzel aus der 5.Mannschaft bezwang überraschend "Noppentitan" Mußmann mit 3:2 ,der Spieler aus Samtholz und neue Gemeindemeister aus Clarholz war natürlich wie immer um keine Ausrede verlegen:"Ein Titel am Wochenende reicht mir",so seine Aussage.Im unteren Drittel bezwang Blakert Henke mit 3:0.Nun spielten Wenzel vs Niemeier und Schaluschke vs Blakert. Auch hier zeigt Spieler Wenzel wieder eine starke Leistung ,aber unterlag dann doch mit 1:3 gegen Niemeier.Schaluschke konnte sich mit 3:0 gegen Blakert durchsetzten.

Ralf Schaluschke wurde immer stärker und dies musste auch Christof Niemeier bei seiner 1:3 Niederlage gegen Ralf einsehen.Im Trostrundenendspiel kam es wieder zu der Begegnung Bulte vs Schaluschke.In der Hauptrunde gewann Bulte noch mit 3:0 ,doch dieses mal dominierte Schaluschke und bezwang Bulte mit einem 3:1 Sieg.Somit sicherte sich Bulte den 3.Platz.

Im nun anstehenden Finale musste Schaluschke also 2 mal gegen Rauch gewinnen um sich den Titel zu sichern. In der 1.Partie überzeugte Schaluschke durch knappe Satzgewinne und setzte sich verdient mit 3:0 durch. Beide Spieler zeigten vor der 2.Partie erste Ermüdungsanzeichen.Spieler Schaluschke plagten Krämpfe und Spieler Rauch zeigte konditionelle Probleme aufgrund der Auswärtfahrt nach Bremen seines FC Kölle (6:0). Im 1.Satz führte Rauch bereits mit 10:6 ,doch Schaluschke kämpfte sich wieder ran und holte sich diesen noch mit 14:12. Der 2.Satz ging mit 11:4 an Rauch,aber Schaluschke konterte mit 11:5 im 3.Satz.Den 4.Satz sicherte sich anschließend wieder Rauch mit 11:8.Nun ging es zum Showdown in den 5..Schaluschke führte bereits zum Seitenwechsel mit 5:0,doch Rauch kämpfte sich wieder ran und holte Schaluschke beim Stande von 9:9 wieder ein.Am Ende konnte sich Titelverteidiger Rauch zum 7-mal den Titel durch einen knappen 12:10 Sieg in der Verlängerung holen.

Insgesamt war es ein sehr gutes Turnier.Beim gemeinsamen Grillen und Trinken (dieses mal gab es für alle Bier) ließen wir einen schönen sonnigen Sonntag ausklingen.Die größte Überraschung des Turniers war sicher Heinz Wenzel der eine starke Vorstellung bot und nur durch zufall an der Halle vorbei kam und sah das wir spielten.Pech für unseren Dirk ,der leider am heutigen Tage dadurch etwas unter seinen Möglichkeiten geblieben ist (aber Gemeindemeister zu sein ist auch viel schöner).Erich zuckte es auch schon wieder in den Händen und machte schon wieder die ersten Schläge mit seiner Noppe.An dieser Stelle wünsche ich Erich weiterhin gute Besserung und hoffe das du in der nächsten Saison die 2.Mannschaft wieder voll unterstützen wirst.

Ralf, Marcus + Ludger Ralf, Marcus, Christof, Andreas, Ludger + Dirk

 

Bericht 2005

 

Bei den TT-Vereinsmeisterschaften des SC Wiedenbrück 2000 bewies Marcus Rauch erneut überaus eindrucksvoll seine Qualitäten als Turnierspieler. Insgesamt bereits zum sechsten Male holte er sich den Titel in der Hauptklasse der Herren.
Mit 19 Teilnehmern hatte diese Klasse eine recht gute Resonanz gefunden und zunächst konnten sich in den Gruppenspielen und auch in der Hauptrunde bis zum Viertelfinale jeweils die favorisierten Spieler sicher behaupten.

Im Viertelfinale imponierten dann jedoch mit Erich Poprawe und Christof Niemeier die beiden Spitzenspieler der 2. Mannschaft durch Siege über Ralf Schaluschke und Ludger Bultschnieder aus der ersten Garnitur. Während sich anschließend im Halbfinale Marcus Rauch sicher mit 3:0 gegen Thomas Bandl behaupten konnte, lieferten sich Erich Poprawe und Christof Niemeier ein äußerst packendes Duell. Zum Schluss konnte Christof Niemeier im Entscheidungssatz 10:7 und 10:11 insgesamt vier Matchbälle nicht verwandeln und unterlag in der Verlängerung mit 11:13.
Im Finale glänzte erneut Marcus Rauch mit einer starken Leistung und sicherte sich durch einen souveränen11:6-, 11:6- und 11:9-Erfolg über Erich Poprawe den Titel. Wesentlich spannender ging es im Kampf um Platz 3 zu, bevor sich Thomas Bandl knapp mit 3:2 gegen Christof Niemeier durchsetzen konnte.

Im Doppel qualifizierten sich die Titelverteidiger Marcus Rauch/Ralf Schaluschke und Thomas Bandl/Ludger Bultschnieder durch Siege über Chris Sagemüller/Dirk Mußmann bzw. Erich Poprawe/Christof Niemeier für das Finale. Hier gab es dann jedoch eine faustdicke Überraschung. Die hohen Favoriten Rauch/Schaluschke konnten sich gegen Bandl/Bultschnieder nicht behaupten und unterlagen völlig unerwartet mit 8:11, 9:11, 13:11 und 9:11. Recht sicher holten sich Sagemüller/Mußmann den dritten Platz durch einen 3:0-Erfolg über Poprawe/Niemeier.

Gewinner 2003

Mark, Marcus + Michael