Vereinsmeister

Jugend

 

Herren        Damen        Mixed        Senioren        Schüler-A        Schüler-B        Schüler-C        Mädel
Bericht 2016        Bericht 2015        Bericht 2014        Bericht 2013
Bericht 2012        Bericht 2011        Bericht 2010        Bilder 2010        Bericht 2009        Bericht 2008        Bilder 2008        Bericht 2007        Bericht 2005       
Jahr Einzel Doppel
2016 Luca Gosemärker Luca Gosemärker/Marvin Fricke
2015 Luca Gosemärker Luca Gosemärker/Philipp Marzinkewitsch
2014 Marvin Fricke Marvin Fricke/Philipp Marzinkewitsch
2013 David Schmalenstroer Marvin Fricke/Jan-Ove Hellmann
2012 Kerim Kaya Patrick Elbracht/Kerim Kaya
2011 Kerim Kaya Joshua Oehle/Kerim Kaya
2010 Kerim Kaya Joshua Oehle/Kerim Kaya
2009 Marc-André Witte Marc-André Witte/Kevin Krumscheidt
2008 Daniel Corsmeyer Jan Harbsmeyer/Marc-André Witte
2007 Daniel Corsmeyer Sebastian Michel/Christian Michel
2006 Sebastian Michel  
2005 Christian Michel Sebastian Michel/ Kevin Alberternst
2004 Chris Sagemüller Andre Langner/Dominik Kowitzke
2003
2002
2001 Andre Langner Fedai Demir/Ferhat Demir
2000
1999 Andre Schmalbrock
1998
1997 Alexander Reelsen
1996 Jürgen Martinschledde Jürgen Martinschledde/Alexander Reelsen
1995 Jürgen Martinschledde Jürgen Martinschledde/Marc Kröger>
1994 Markus Buchwald Tobias Henke/Sven Juretko
1993 Markus Buchwald Marc Kröger/Jürgen Martinschledde
1992 Sascha Ernemann Andre Bultschnieder/Jörg Nüllig
1991 Christian Seeber Christian Seeber/Frank Hustert
1990 Frank Hustert Christian Seeber/Frank Hustert
1989 Christian Seeber Marc Röttgerkamp/Frank Hustert
1988 Frank Hustert Carsten Seeber/Christian Seeber
1987 Frank Hustert Tilmann Böttcher/Carsten Seeber
1986 Sven Matzke Tilmann Böttcher/Ralf Junkerjürgen
1985 Ludger Bultschnieder Ludger Bultschnieder/Ralf Junkerjürgen

 

 

Bericht 2016

Luca Gosemärker erneut erfolgreich

Bei den TT-Vereinsmeisterschaften des SCW konnte im Nachwuchsbereich lediglich Luca Gosemärker seinen Titel erfolgreich verteidigen.
Luca Gosemärker hatte bereits in der letzten Saison durch überaus starke Leistungen geglänzt und beherrschte alle Gegner recht eindeutig. Während er sich in den Gruppenspielen souverän den ersten Platz sicherte, hatte sein schärfster Rivale Marvin Fricke einen rabenschwarzen Tag erwischt. Nachdem Marvin Fricke schon in der Gruppe völlig unerwartet gegen Stefan Musteata mit 1:3 unterlag, war er im Halbfinale gegen Luca Gosemärker beim 0:3 ohne Siegchance und unterlag auch noch im Kampf um Platz 3 gegen Narcis Jucan.
Im Finale dominierte Luca Gosemärker gegen Stefan Musteata mit 3:1.

Titel Nr. 2 gab es für Luca Gosemärker im Doppel. Hier setzte er sich zusammen mit Marvin Fricke im Finale gegen Stefan Musteata/Narcis Jucan mit 3:1 durch.

Bei den TT-Vereinsmeisterschaften der Jugend verteidigte Luca Gosemärker (Bildmitte) seinen Titel erfolgreich. Auf Platz 2 landete Stefan Musteata (links) und Narcis Jucan (rechts) kam auf Platz 3.

 

 

Bericht 2015

Luca Gosemärker und Philipp Marzinkewitsch beherrschen die Jugend-Klasse

Die besten Leistungen und auch viele knappe Entscheidungen gab es in der Jugend-Klasse.
Titelverteidiger Marvin Fricke besiegte in seiner Gruppe zwar den neuen Titelträger Luca Gosemärker nach einem 0:2 Satzrückstand noch mit 3:2, aber im Halbfinale war er gegen Philipp Marzinkewitsch bei der 0:3 Niederlage ohne eine echte Siegchance. In der zweiten Partie im Halbfinale dominierte Luca Gosemärker gegen Jan-Ove Hellmann souverän mit 3:0 und nach einer weiteren Steigerung setzte sich Luca Gosemärker auch im Finale gegen Philipp Marzinkewitsch mit 3:1 durch.
Zusammen im Doppel waren Luca Gosemärker/Phipp Marzinkewitsch nicht zu schlagen und besiegten hier im Finale Marvin Fricke/Jan-Ove Hellmann mit 3:1. Marvin Fricke/Jan-Ove Hellmann hatten schon im Halbfinale erhebliche Schwierigkeiten, bevor es gegen Simon Brand/Marvin Brockhoff einen knappen 3:2 Erfolg gab.

In der Jugend-Klasse glänzten (v.links) Marvin Fricke, Philipp Marzinkewitsch, der neue Vereinsmeister Luca Gosemärker und Jan-Ove Hellmann.

 

 

Bericht 2014

Marvin Fricke und Philipp Marzinkewitsch dominieren die Jugend-Klasse

In der Jugend-Klasse dominierten Marvin Fricke und Philipp Marzinkewitsch.
Nachdem sich diese beiden Spieler zunächst souverän den Gruppensieg holten, setzten sie sich hiernach auch im Halbfinale gegen Kerim Caner Kaya und Luca Gosemärker sicher durch. Im Finale wurde es dann richtig spannend und nach einer packenden Partie holte sich schließlich Marvin Fricke durch einen knappen 11:5, 17:15, 10:12, 7:11 und 11:6 Erfolg den Titel.
Zusammen im Doppel waren Marvin Fricke und Philipp Marzinkewitsch natürlich nicht zu schlagen und besiegten hier im Finale Kerim Caner Kaya/Luca Gosemärker mit 3:1.

In der Jugend-Klasse glänzten (v.links) Luca Gosemärker, der zweifache Vereinsmeister Marvin Fricke, Philipp Marzinkewitsch und Kerim Caner Kaya.

 

 

Bericht 2013

Finn Neuhäuser verteidigte seinen Titel

Viel Spannung, gute Leistungen und auch einige dicke Überraschungen gab es bei den Vereinsmeisterschaften des TT-Nachwuchses beim SCW 2000. Lediglich Finn Neuhäuser konnte in der Altersklasse Schüler-A seinen Titel erfolgreich verteidigen.

In der Jugend-Klasse kam mit Kerim Caner Kaya der Vereinsmeister der Jahre 2010 - 2012 diesmal schon in seiner Gruppe hinter Florian Stenzel nur auf den 2. Platz. Er erreichte zwar anschließend das Halbfinale, mußte sich hier aber gegen David Schmalenstroer glatt mit 0:3 geschlagen geben. In der zweiten Begegnung im Halbfinale setzte sich Florian Stenzel gegen Jan-Ove Hellmann ebenso klar mit 3:0 durch. Der schon in der Jugend-Bezirksklasse mit starken Leistungen aufspielende David Schmalenstroer dominierte im Finale ein wenig unerwartet klar und besiegte Florian Stenzel mit 11:6, 11:5 und 11:9.
Im Doppel-Wettbewerb qualifizierten sich Finn Neuhäuser/Luca Gosemärker und Marvin Fricke/Jan-Ove Hellmann durch Siege über Philipp Marzinkewitsch/Florian Stenzel und Philipp Horala/Ömer Radwan für das Finale. Hier ging es dann ganz besonders hoch her und nach einer packenden Partie holten sich schließlich Marvin Fricke/Jan-Ove Hellmann durch einen 11:9, 11:4, 4:11, 11:13 und 11:5 Erfolg den Titel. Während sich Philipp Horala/Ömar Radwan im Kampf um Platz 3 klar mit 3:0 gegen Philipp Marzinkewitsch/Florian Stenzel behaupten konnten.

 

 

Bericht 2012

Finn Neuhäuser sorgte für Furore

Viel Spannung und auch einige faustdicke Überraschungen gab es bei den TT-Vereinsmeisterschaften im Nachwuchsbereich. Kerim Caner Kaya holte sich zwar nach 2010 und 2011 in der Jugend-Klasse zum 3.Mal in Serie die Titel im Einzel und Doppel, doch bei den A-Schülern kam er lediglich auf Platz 3. In dieser Klasse und auch beiden B-Schülern (Knaben) trumpfte mit Finn Neuhäuser ein weiteres Talent ganz groß auf.

In der Jugend-Klasse sah es lange Zeit nach einem Titelgewinn von David Schmalenstroer aus. Doch als Sieger der Hauptrunde mußte er sich im Finale zweimal gegen den Trostrundensieger Kerim Caner Kaya geschlagen geben. Hinter Kerim Caner Kaya und David Schmalenstroer belegten Patrick Elbracht und Joshua Oehle die nächsten Plätze.

Auch im Doppel-Wettbewerb kam David Schmalenstroer auf den undankbaren 2.Platz. Zusammen mit seinem Partner Philipp Horala gab es im Finale gegen Kerim Caner Kaya/Patrick Elbracht eine 1:3 Niederlage, während sich Jan-Ove Hellmann/Florian Stenzel im Kampf um Platz 3 nach einem 0:2 Satzrückstand gegen Ömer Radwan/Joshua Oehle noch mit 3:2 durchsetzen konnten.

Kerim Caner Kaya (2.von links) holte sich bereits zum 3.Mal in Serie den Titel im Einzel in der Jugend-Klasse. David Schmalenstroer (2.v. rechts) scheiterte im Finale nur ganz knapp, während Joshua Oehle (links) und Patrick Elbracht (rechts) gemeinsam den 3.Platz erreichten.

 

 

Bericht 2011

Vier Titel für Kerim Caner Kaya

Mit insgesamt 35 Teilnehmern hatten die Vereinsmeisterschaften im Nachwuchsbereich zur großen Freude von Jugendwart Marcel Langner auch diesmal wieder eine hervorragende Beteiligung, wobei die Jugend-Klasse mit 15 Meldungen das größte Starterfeld zu verzeichnen hatte.

Überragender Teilnehmer war wie im Vorjahr auch diesmal wieder Kerim Caner Kaya. Das zur Zeit größte Talent des SCW bewies recht eindrucksvoll seine enorme Spielstärke und sicherte sich insgesamt vier Titel.

Äußerst schwer hatte er es allerdings in der Jugend-Klasse. Zunächst gewann er hier in seiner Gruppe alle Spiele glatt mit 3:0 und auch im Viertelfinale gegen Patrick Dorgeist und im Halb-Finale gegen David Schmalenstroer blieb er ohne Satzverlust. Ebenso klar qualifizierte sich Kevin Krumscheidt für das Finale, der im Halbfinale über Philipp Horala souverän mit 3:0 dominierte. Im Finale lieferten sich dann Kerim Caner Kaya und Kevin Krumscheidt eine überaus packende Partie und nach einem echten "Krimi" holte sich zum Schluß Kerim Caner Kaya nach einem hauchdünnen 9:11, 16:14, 11:8, 8:11 und 12:10 Erfolg ein wenig glücklich den Titel. Platz drei erreichten hier gemeinsam Philipp Horala und David Schmalenstroer.
Zusammen mit Joshua Oehle verteidigte Kerim Caner Kaya auch im Doppel seinen Titel erfolgreich. Nachdem die Titelverteidiger im Halbfinale Florian Stenzel/Patrick Dorgeist mit 3:0 ausgeschaltet hatten, besiegten sie im Finale Kevin Krumscheidt/Jan-Ove Hellmann nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 8:11, 11:9, 11:8 und 11:8.

Mit vier Titeln war Kerim Caner Kaya (3. von links) der überragende Teilnehmer bei den Nachwuchs-Vereinsmeisterschaften. Auf Platz 2 in der Jugend-Klasse kam Kevin Krumscheidt (rechts) während (von links) Philipp Horala und David Schmalenstroer gemeinsam auf Platz 3 kamen.

 

 

Bericht 2010

Fünf Titel für Kerim Caner Kaya

Ganz im Zeichen von Kerim Caner Kaya standen die Vereinsmeisterschaften im Nachwuchsbereich. Unser zur Zeit hoffnungsvollstes Talent holte sich gleich fünf Titel und sorgte hierdurch für ein bisher einmaliges Ergebnis bei unseren Vereinsmeisterschaften. Kerim Caner Kaya ist noch in der Altersklasse für Schüler-B spielberechtigt, gewann aber zusätzlich bereits die Titel in der Jugendklasse und bei den A-Schülern. Die Titel Nr. 4 und 5 holte er im Doppel-Wettbewerb in der Jugendklasse und bei den B-Schülern.

In der Jugendklasse fehlten allerdings mit Jan Harbsmeyer und Kevin Krummscheidt unsere beiden stärksten Jugendspieler. Jan Harbsmeyer spielt bereits äußerst erfolgreich in der 3. Herren-Mannschaft in der 1. Kreisklasse und wollte den jüngeren Spielern die Chance nicht verbauen, während Kevin Krummscheidt aus privaten Gründen verhindert war. So setzte sich hier Kerim Caner Kaya ganz souverän ohne Niederlage vor David Schmalenstroer und Joshua Oehle durch. Zusammen mit Joshua Oehle wurden im Doppel-Finale Philipp Horala/David Schmalenstroer glatt mit 3:0 bezwungen.

Patrick Elbracht (4. Platz)
Kerim Kaya (1. Platz)
David Schmalenstroer (2. Platz)
Joshua Oehle (3. Platz)

 

 

Bericht 2009

Neue TT-Vereinsmeister beim Nachwuchs

kl) Erneut eine hervorragende Resonanz fanden die TT-Vereinsmeisterschaften des SC Wiedenbrück 2000 im Nachwuchsbereich. TT-Jugendobmann Marcel Langner freute sich hierbei besonders über die starke Beteiligung in der jüngsten Altersklasse der Schüler-C (bis 10 Jahre). Die Vereinsmeisterschaften wurden diesmal in allen Altersklassen in Gruppen ausgespielt und hierbei ging es enorm spannend zu und viele Entscheidungen fielen äußerst knapp aus.

Besonders in der Jugend-Klasse ging es hoch her, wo Marc-Andre Witte, Jan Harbsmeyer und Kevin Krumscheidt allen weiteren Gegnern klar überlegen waren. Doch untereinander lieferten sich diese drei Spieler packende Duelle und alle Begegnungen wurden hierbei erst im Entscheidungssatz entschieden. Vereinsmeister wurde schließlich Marc-Andre Witte, der Jan Harbsmeyer und Kevin Krumscheidt jeweils mit 3:2 besiegte. Stadtmeister Kevin Krumscheidt kam nach der knappen 2:3 Niederlage gegen Jan Harbsmeyer nur auf Platz drei, holte sich aber zusammen mit Marc-Andre Witte den Titel im Doppel-Wettbewerb.

 

 

Bericht 2008

Favoritensiege beim Nachwuchs

kl) Mit den erwartet klaren Siegen der Favoriten endeten die TT-Vereinsmeisterschaften des SC Wiedenbrück 2000 im Nachwuchsbereich.

In der Jugend-Klasse erreichten Titelverteidiger Daniel Corsmeyer und Marc-Andre Witte in ihrer Gruppe souverän das Halbfinale. Wesentlich spannender ging es in der zweiten Gruppe zu. Hier standen zum Schluß mit Kevin Alberternst, Jannik Edelhoff und Jan Harbsmeyer gleich drei Spieler mit jeweils einer Niederlage punktgleich. Jan Harbsmeyer konnte zwar Kevin Alberternst völlig unerwartet mit 3:2 bezwingen, schied aber nach einer Niederlage gegen Jannik Edelhoff durch das schlechtere Satzverhältnis vorzeitig aus.

Im Halbfinale dominierten Daniel Corsmeyer und Kevin Alberternst glatt mit 3:0 über Jannik Edelhoff bzw. Marc-Andre Witte. Auch im Finale unterstrich Daniel Corsmeyer seine Sonderstellung im Jugendbereich und holte sich durch einen 3:0 Erfolg erneut den Titel. Hinter Kevin Alberternst kam Marc-Andre Witte auf Platz 3.

Überraschend holten sich im Doppel-Wettbewerb Jan Harbsmeyer/Marc-Andre Witte den Titel. Die Favoriten Daniel Corsmeyer/Dennis Lammert kamen hinter Kevin Krumscheidt/Jannik Edelhoff nur auf Platz drei.

3. Platz: Marc-André Witte
1. Platz: Daniel Corsmeyer
2. Platz: Kevin Alberternst

 

 

Bericht 2007

Knappe Entscheidungen und neue Titelträger beim Nachwuchs

kl) Äußerst spannend ging es bei den TT-Vereinsmeisterschaften des SCW 2000 beim männlichen Nachwuchs zu. In allen drei Altersklassen gab es viele knappe Ergebnisse und kein Vereinsmeister des Vorjahres konnte hierbei seinen Titel erfolgreich verteidigen.

In der Jugend-Klasse ging es besonders ab Halbfinale hoch her. Sebastian Michel setzte sich hier gegen Kevin Alberternst mit 3:1 durch. In der zweiten Begegnung holte Christian Michel gegen Daniel Corsmeyer zwar zunächst einen 0:2 Satzrückstand auf, doch im Entscheidungssatz behielt Daniel Corsmeyer knapp die Oberhand. Im Finale gewann der Titelverteidiger Sebastian Michel gegen Daniel Corsmeyer die beiden ersten Sätze mit 11:9 und 11:8. Doch der fast schon perfekte neue Titel ging mit 10:12, 7:11 und 9:11 in den folgenden drei Sätzen doch noch an Daniel Corsmeyer verloren. Platz drei sicherte sich Kevin Alberternst.

Eine ganz klare Angelegenheit war der Doppel-Wettbewerb für Sebastian und Christian Michel. Die Zwillinge spielten groß auf und holten sich ohne Satzverlust vor Daniel Corsmeyer/Kevin Alberternst und Jan Harbsmeyer/Dennis Lammert den Titel.

Bei den A-Schülern erreichten Jan Harbsmeyer und Kevin Krumscheidt durch glatte Siege das Finale. Hier mußte sich der hohe Favorit Jan Harbsmeyer allerdings gewaltig strecken und setzte sich schließlich nach einem 1:2 Satzrückstand noch knapp im Entscheidungssatz durch. Platz drei ging hier an Jannik Edelhoff durch einen 3:1 Erfolg über Jonas Hellweg.

Zusammen mit Jonas Hellweg holte sich Jan Harbsmeyer im Doppel zwar seinen zweiten Titel, doch leicht hatten sie es hierbei keineswegs. KevinKrumscheidt/Jannik Edelhoff leisteten erhebliche Gegenwehr und verloren nur hauchdünn im Entscheidungssatz. Wesentlich einfacher hatten es Patrick und Markus Elbracht, die im Kampf um Platz 3 gegen Sönke Venjacob/Simon Kittner klar mit 3:0 dominierten.

Enorm spannend ging es auch im Finale beim jüngsten Nachwuchs zu, bevor sich bei den Knaben schließlich Philipp Horala zum Schluß gegen David Schmalenstroer knapp mit 11:8, 11:9, 7:11, 9:11 und 11:9 behaupten konnte. Auch das Spiel um den 3. Platz wurde erst im Entscheidungssatz entschieden. Sebastian Hellmann siegte hier gegen Patrick Dorgeist erst in der Verlängerung mit 12:10.

Zusammen im Doppel waren Philipp Horala und David Schmalenstroer allen weiteren Kombinationen klar überlegen und holten sich ohne Satzverlust vor Joshua Oehle/Patrick Dorgeist und Niklas Brinkemper/Tim Hansmeier den Titel.

 

 

Bericht 2005

Auch bei den Titelkämpfen der Jugend bewiesen die Schüler aus der Bezirksligamannschaft ihre Stärke und waren auch den Spielern aus der Jugend überlegen.
Christian und Sebastian Michel, Daniel Corsmeier und Kevin Alberternst belegten die ersten vier Plätze, während Max Sandfort als bester Jugendspieler auf Platz fünf kam.

Doch im Finale drehte Christian Michel diesmal den Spieß um und besiegte seinen Zwillingsbruder Sebastian Michel nach einem 0:2-Satzrückstand in einer äußerst packenden Partie noch mit 8:11, 9:11, 11:7, 11:9 und 13:11. Durch einen klaren 3:0-Erfolg über Kevin Alberternst kam Daniel Corsmeyer auf Platz 3.

Im Doppel hielt sich Sebastian Michel aber schadlos. Zusammen mit Kevin Alberternst besiegten sie im Finale nach anfänglichen Schwierigkeiten Christian Michel/Daniel Corsmeyer mit 10:12, 14:12; 11:6 und 11:8. Max Sandfort/Dennis Lammert behielten im Kampf um Platz drei mit 3:1 über Niklas Hegge/Colin Finck die Oberhand.