Vereinsmeister

Schüler-A (bis 14 Jahre)

 

Herren        Damen        Mixed        Senioren        Jugend        Schüler-B        Schüler-C        Mädel
Bericht 2016        Bericht 2015        Bericht 2014        Bericht 2013
   Bericht 2012        Bericht 2011        Bericht 2010        Bilder 2010        Bericht 2009        Bilder 2009        Bericht 2008        Bilder 2008        Bericht 2007        Bericht 2005       
Jahr Einzel Doppel
2016 Narcis Jucan Stefan Musteata/Narcis Jucan
2015 Lars Fricke Lars Fricke/Gerrit Müller
2014 Luca Gosemärker Luca Gosemärker/Luc Lange
2013 Finn Neuhäuser Marvin Fricke/Philipp Marzinkewitsch
2012 Finn Neuhäuser Kerim Kaya/Ömer Radwan
2011 Kerim Kaya Kerim Kaya / Patrick Dorgeist
2010 Kerim Kaya David Schmalenstroer/Philipp Horala
2009 David Schmalenstroer Markus Elbracht/Patrick Elbracht
2008 Kevin Krumscheidt Kevin Krumscheidt/Jannik Edelhoff
2007 Jan Harbsmeyer Jan Harbsmeyer/Jonas Hellweg
2006 Daniel Corsmeyer  
2005 Sebastian Michel Sebastian Michel/Kevin Alberternst
2004 Sebastian Michel Sebastian Michel/Kevin Alberternst
2003 Daniel Corsmeyer Max Sandfort/Kevin Alberternst
2002
2001 Phillip Teckentrup Phillip Teckentrup/Christian Teckentrup
2000
1999 Chris Sagemüller
1998
1997 Christian Sommer
1996 Marcus Rauch Alexander Reelsen/Gerhard Polataichouk
1995 Marc Kröger Jürgen Martinschledde/Markus Silberberg
1994 Jürgen Martinschledde Jürgen Martinschledde/Hendrik Korb
1993 Marc Kröger Marc Kröger/Jan Flüchter
1992 Sascha Ernemann Stefan Klammer/Jörg Nüllig
1991 Andreas Ullmann Sascha Ernemann/Tobias Henke
1990 Andreas Ullmann Andre Bultschnieder/Andreas Ullmann
1989 Sascha Ernemann Andre Bultschnieder/Andreas Ullmann
1988 Frank Hustert Frank Hustert/Christian Seeber
1987 Marc Röttgerkamp Frank Hustert/Michel Wiesenhan
1986 Frank Hustert Carsten Seeber/Christian Seeber
1985 Frank Hustert Frank Hustert/Marc Röttgerkamp

 

 

Bericht 2016

Überraschung bei den A-Schülern

Eine Überraschung gab es bei den A-Schülern. Narcis Jucan besiegte hier im Finale Stefan Musteata mit 3:1, während Titelverteidiger Lars Fricke nur auf Platz 3 landete.

Im Doppel-Finale dominierten Stefan Musteata und Narcis Jucan über Lars Fricke und Samuel Gök mit 3:1, wobei Fricke/Gök im 3. Satz eine 9:4 Führung nicht zum Satzgewinn nutzen konnten.

 

 

Bericht 2015

Fünf Titel für Lars Fricke

Nachdem im letzten Jahr Luc Lange mit 5 Titeln der erfolgreichste Teilnehmer bei den TT-Vereinsmeisterschaften des SCW im Nachwuchsbereich war, standen die Titelkämpfe diesmal ganz im Zeichen von Lars Fricke. Da Luc Lange inzwischen den SCW verlassen hat und in der kommenden Saison für die DJK Avenwedde auf Punktejagd geht, war Lars Fricke in allen drei Altersklassen der Schüler nicht zu schlagen und holte sich alle fünf möglichen Titel.

Allerdings mußte er sich bei den A-Schülern gewaltig strecken. Nachdem er in den Gruppenspielen lediglich gegen Narcis Jucan einen Satz abgeben mußte, setzte er sich im Halbfinale gegen Gerrit Müller sicher mit 3:0 durch. Doch im Finale leistete Laurin Leiwes erhebliche Gegenwehr, bevor sich nach einer packenden Partie schließlich Lars Fricke doch äußerst knapp mit 9:11, 12:10, 12:10 und 13:11 behaupten konnte.
Auch im Doppel hatte es Lars Fricke nicht leicht. Zusammen mit Gerrit Müller gab es im Finale gegen Stefan Musteata/Narcis Jacan nach einer Partie auf Augenhöhe einen knappen 3:2 Erfolg.

Bei den A-Schülern imponierten im Doppel (v.links) die Vizemeister Stefan Musteata/Narcis Jucan, die Vereinsmeister Gerrit Müller/Lars Fricke und die Rangdritten Peer Heuschneider/Tobias Bröker.

 

 

Bericht 2014

Luca Gosemärker und Luc Lange beherrschen die A-Schüler-Klasse

Bei den A-Schülern gaben Luca Gosemärker und Luc Lange zum Auftakt in den Gruppenspielen und auch anschließend im Halbfinale jeweils keinen einzigen Satz ab. Im Finale behauptete sich Luca Gosemärker nach anfänglichen Schwierigkeiten zum Schluß doch noch sicher mit 3:1.
Zusammen im Doppel setzten sich diese beiden Spieler vor Simon Brand/Marvin Brockhoff und Steffen Busche/Lars Fricke durch.

 

 

Bericht 2013

Finn Neuhäuser verteidigte seinen Titel

Viel Spannung, gute Leistungen und auch einige dicke Überraschungen gab es bei den Vereinsmeisterschaften des TT-Nachwuchses beim SCW 2000. Lediglich Finn Neuhäuser konnte in der Altersklasse Schüler-A seinen Titel erfolgreich verteidigen.

Viel Spannung gab es in der Schüler-A-Klasse, bevor im Halbfinale Lennart Schultefrankenfeld gegen Jan-Ove Hellmann und Finn Neuhäuser gegen Florian Stenzel siegreich blieben. Im Finale hatte der Titelverteidiger Finn Neuhäuser gegen Lennart Schultefrankenfeld lediglich im 3. Satz Schwierigkeiten, gewann aber zum Schluß doch recht sicher mit 11:6, 11:7, 8:11 und 11:6.
Im Doppel-Wettbewerb war wie bei der Jugend auch hier Marvin Fricke erfolgreich. Zusammen mit Philipp Marzinkewitsch setzte er sich vor Moritz Blakert/Luca Gosemärker und Florian Stenzel/Jan-Ove Hellmann durch.

Bei den A-Schülern glänzten (v.links) Florian Stenzel, Lennart Schultefrankenfeld, der alte und neue Vereinsmeister Finn Neuhäuser und Jan-Ove Hellmann.

 

 

Bericht 2012

Finn Neuhäuser sorgte für Furore

Viel Spannung und auch einige faustdicke Überraschungen gab es bei den TT-Vereinsmeisterschaften im Nachwuchsbereich. Kerim Caner Kaya holte sich zwar nach 2010 und 2011 in der Jugend-Klasse zum 3.Mal in Serie die Titel im Einzel und Doppel, doch bei den A-Schülern kam er lediglich auf Platz 3. In dieser Klasse und auch beiden B-Schülern (Knaben) trumpfte mit Finn Neuhäuser ein weiteres Talent ganz groß auf.

Für die wohl größte Überraschung der Titelkämpfte sorgte Finn Neuhäuser bei den A-Schülern. Als krasser Aussenseiter gestartet, besiegte er im Finale Ömer Radwan mit 3:1. Der große Favorit und Titelverteidiger Kerim Caner Kaya kam völlig unerwartet nur auf Platz 3.

Zusammen mit Ömer Radwan konnte sich Kerin Caner Kaya dafür aber im Doppel-Wettbewerb behaupten. Doch Marvin Fricke/PhilippMarzinkewitsch leisteten im Finale erhebliche Gegenwehr und unterlagen schließlich nur knapp mit 2:3. Im Kampf um Platz 3 setzten sich Jan-Ove Hellmann/Florian Stenzel souverän mit 3:0 gegen Florian Witte/Tobias Lange durch.

Bei den Schülern glänzten (v.links) Marvin Fricke (3.), Ömer Radwan (2), der neue Vereinsmeister Finn Neuhäuser und Kerim Caner Kaya (3.)

 

 

Bericht 2011

Vier Titel für Kerim Caner Kaya

Mit insgesamt 35 Teilnehmern hatten die Vereinsmeisterschaften im Nachwuchsbereich zur großen Freude von Jugendwart Marcel Langner auch diesmal wieder eine hervorragende Beteiligung, wobei die Jugend-Klasse mit 15 Meldungen das größte Starterfeld zu verzeichnen hatte.

Überragender Teilnehmer war wie im Vorjahr auch diesmal wieder Kerim Caner Kaya. Das zur Zeit größte Talent des SCW bewies recht eindrucksvoll seine enorme Spielstärke und sicherte sich insgesamt vier Titel.

Bei den A-Schülern (bis 14 Jahre) erreichte Kerim Caner Kaya ohne Satzverlust überlegen das Finale. Sein Gegner im Finale Jan-Ove Hellmann mußte sich dagegen im Halbfinale gegen Florian Stenzel gewaltig strecken und siegte schließlich nach einem 1:2 Satzrückstand nur knapp im 3:2. Doch im Finale lieferte Jan-Ove Hellmann erhebliche Gegenwehr, bevor sich zum Schluß auch hier wieder Kerim Caner Kaya knapp mit 11:9, 15:13, 8:11 und 12:10 behaupten konnte. Platz drei ging hier an Florian Stenzel und David Vollmer.
Im Doppel-Wettbewerb qualifizierten sich Kerim Caner Kaya/Patrick Dorgeist und Jan-Ove Hellmann/Florian Stenzel durch glatte 3:0 Erfolge über Marvin Fricke/David Vollmer und Philipp Marzinkewitsch/Luis Brormann für das Finale. Hier setzten sich dann erwartungsgemäß Kaya/Dorgeist mit 3:1 durch.

 

 

Bericht 2010

Fünf Titel für Kerim Caner Kaya

Ganz im Zeichen von Kerim Caner Kaya standen die Vereinsmeisterschaften im Nachwuchsbereich. Unser zur Zeit hoffnungsvollstes Talent holte sich gleich fünf Titel und sorgte hierdurch für ein bisher einmaliges Ergebnis bei unseren Vereinsmeisterschaften. Kerim Caner Kaya ist noch in der Altersklasse für Schüler-B spielberechtigt, gewann aber zusätzlich bereits die Titel in der Jugendklasse und bei den A-Schülern. Die Titel Nr. 4 und 5 holte er im Doppel-Wettbewerb in der Jugendklasse und bei den B-Schülern.

Bei den A-Schülern wurde zunächst in zwei Gruppen gespielt. Anschließend erreichten Kerim Caner Kaya und Joshua Oehle durch 3:1 Siege über Philipp Horala und David Schmalenstroer das Finale und hier dominierte Kerim Caner Kaya erneut sicher mit 3:0.

Im Doppel-Wettbewerb standen sich im Finale ebenso wie in der Jugendklasse Kerim Caner Kaya/Joshua Oehle und Philipp Horale/David Schmalenstroer gegenüber. Kaya/Oehle gingen auch hier zunächst mit 2:0 in Führung, doch diesmal "kippte" das Spiel noch und mit einer großen kämpferischen Leistung holten sich Philipp Horala/David Schmalenstroer durch einen 3:2 Erfolg doch noch den Titel.

 

 

Philipp Horala (3. Platz)
Kerim Kaya (1. Platz)
David Schmalenstroer (3. Platz)
Joshua Oehle (2. Platz)

 

Bericht 2009

Neue TT-Vereinsmeister beim Nachwuchs

kl) Erneut eine hervorragende Resonanz fanden die TT-Vereinsmeisterschaften des SC Wiedenbrück 2000 im Nachwuchsbereich. TT-Jugendobmann Marcel Langner freute sich hierbei besonders über die starke Beteiligung in der jüngsten Altersklasse der Schüler-C (bis 10 Jahre). Die Vereinsmeisterschaften wurden diesmal in allen Altersklassen in Gruppen ausgespielt und hierbei ging es enorm spannend zu und viele Entscheidungen fielen äußerst knapp aus.

Bei den A-Schülern setzte sich erwartungsgemäß David Schmalenstroer durch. Doch auf den Plätzen 2 und 3 landeten mit Joshua Oehle und Kerim Caner Kaya zwei äußerst talentierte Spieler aus der Knaben-Mannschaft vor den Stammspielern aus der bisherigen Schüler-Mannschaft. Kerim Caner Kaya konnte sich sogar als einziger Spieler gegen David Schmalenstroer mit 3:1 durchsetzen, unterlag dafür aber gegen Joshua Oehle und Philipp Horala.
Ganz im Zeichen von Markus und Patrick Elbracht stand der Doppel-Wettbewerb. Bereits in den Meisterschaftsspielen hatten sie recht eindrucksvoll ihre Doppelstärke unter Beweis gestellt und so sicherten sie sich auch ganz souverän ohne Satzverlust vor David Schmalenstroer/Philipp Horala und Kerim Caner Kaya/Sebastian Hellmann den Titel.

 

 

Bericht 2008

Favoritensiege beim Nachwuchs

kl) Mit den erwartet klaren Siegen der Favoriten endeten die TT-Vereinsmeisterschaften des SC Wiedenbrück 2000 im Nachwuchsbereich.

Ganz im Zeichen von Kevin Krumscheidt stand die Schüler-Klasse.
Die Nr. 1 der 1.Schüler-Mannschaft erreichte durch klare Siege das Finale und auch hier hatte Jannik Edelhoff trotz erheblicher Gegenwehr bei der 9:11, 7:11, 11:8 und 6:11 Niederlage keine Siegchance. Hinter Jannik Edelhoff erreichte Jonas Hellweg durch einen Sieg über Franziska Bürenhaus den 3. Platz.
Im Doppel waren Kevin Krumscheidt und Jannik Edelhoff wie erwartet allen anderen Kombinationen klar überlegen und im Endspiel waren Jonas Hellweg/Franziska Bürenhaus bei der klaren 0:3 Niederlage chancenlos Auf Platz drei landeten hier Markus und Patrick Elbracht.

 

2006

 

Bericht 2005

Ganz im Zeichen der Titelverteidiger standen die Vereinsmeisterschaften in der Schüler-Klasse. Im Einzel qualifizierten sich mit Sebastian Michel, Daniel Corsmeyer, Christian Michel und Kevin Alberternst die vier Spieler aus der erfolgreichen Bezirksliga-Mannschaft für das Halbfinale. Während sich der Titelverteidiger Sebastian Michel mit 3:1 gegen Kevin Alberternst durchsetzte, kam der glatte Erfolg von Christian Michel über Daniel Corsmeyer doch ein wenig unerwartet. Im Finale dominierte Sebastian Michel recht sicher und besiegte seinen Zwillingsbruder Christian Michel mit 11:5, 10:12, 11:9 und 11:8. Hoch her ging es im Spiel um den dritten Platz. Hier konnte Daniel Corsmeyer gegen Kevin Alberternst einen 0:2-Rückstand noch zum 3:2-Erfolg umwandeln.

Auch im Doppelwettbewerb siegten die Titelverteidiger. Christian Michel/Daniel Corsmeyer gewannen zwar im Finale gegen Sebastian Michel/Kevin Alberternst den ersten Satz sicher mit 11:5, aber in den folgenden drei Sätzen waren sie chancenlos. Dennis Lammert/ Marc-André Witte verloren im Kampf um Platz 3 die beiden ersten Sätze mit 8:11 und 9:11, doch hiernach "kippte" das Spiel und Lammert/Witte gewannen gegen Jens Krüger/Jan Henrichsmeier die letzten drei Sätze mit 12:10, 11:5 und 11:9.